Kernenergie ist praktisch CO2-freie Energie!

(Beitrag vom 09. August 2022) –

Nuklearforum Schweiz – Swiss nuclear forum

IEA-Studie: Kernenergie wichtig für sicherem Übergang zu emissionsarmen Energiesystemen

 
Interview vom 3. Juni 2022 mit Christoph Brand CEO Axpo zum Thema Stromzukunft
Bau von neuen Kernkraftwerken Ja oder Nein?

Link zum Podcast:
https://www.nuklearforum.ch/de/podcasts
 

 

 

Öffentliche Sicherheit im Kanton Aargau

(Beitrag vom 07. August 2022) – Als Mitglied der Kommission  für die öffentliche Sicherheit (SIK) des Grossen Rates, ist mir die Sicherheit der Aargauer Bevölkerung ein grosses Anliegen. «Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im Kanton Aargau ist mir ein grosses Anliegen! Wenn die Leute Angst haben, am Abend und in der Nacht alleine mit…

Masterarbeit im Studium Master of Law (MLaw) zum Thema: „Die strafrechtliche Verantwortung im Rahmen des Güterkontroll- und Embargorechts in der Division Kern des Stromkonzerns Axpo“

Masterarbeit im Studium Master of Law zum Thema: „Die strafrechtliche Verantwortung im Rahmen des Güterkontroll- und Embargorechts in der Division Kern des Stromkonzerns Axpo“ Im Rahmen des Moduls Wirtschaftsstrafrecht bei Prof. Dr. Marcel Alexander Niggli Link zur Masterarbeit: Masterarbeit M08 Wirtschaftsstrafrecht Rolf Jäggi final 17.07.2022 Management Summary Die Geschäftsführung der beiden Kernkraftwerke Beznau 1 und…

«JA zur Verrechnungssteuerreform» am 25. September 2022

JA zur Verrechnungssteuerreform Am 25. September 2022 stimmen wir über die eidgenössische Vorlage zur Änderung des Bundesgesetzes über die Verrechnungssteuer ab. Mit der Verrechnungssteuerreform verfolgen Bundesrat und Parlament das Ziel, den inländischen Fremdkapitalmarkt zu stärken. Bei Annahme der Vorlage würden bei inländischen Anleihen die Verrechnungssteuer auf Zinserträgen (derzeit 35%) und die Umsatzabgabe wegfallen. Durch die…

SRG 200 Fr. sind genug! Jetzt die SRG Initiative unterschreiben

(Beitrag vom 19. Juli 2022) –
Staatsgebühren müssen gesenkt werden!
Die Initiative des überparteilichen Komitees der @SRGInitiative verlangt, dass die heute weltweit höchsten geräteunabhängigen Radio- und Fernsehgebühren von 335 Franken pro Haushalt und Jahr auf 200 Franken beschränkt werden.

Jetzt unterschreiben: http://www.srg-initiative.ch

 

SRG Initiative „200 Franken sind genug“ – digitale Unterschriftenbogen:
U-Bogen_de_004_web_V2